0

Wissenswertes

Das Weben

ist eine der ältesten Techniken der Herstellung von textilen Flächengebilden, bei dem mindestens zwei Fadensysteme, die Kette (Kettfaden) und der Schuss (Schussfaden), rechtwinklig verkreuzt werden. Die vorgespannten Kettfäden bilden den Träger, in den nacheinander die Schussfäden von einer Webkante zur anderen durch die gesamte Webbreite eingezogen werden. Das Erzeugnis wird in der Fachsprache als Gewebe bezeichnet, ein Begriff, der sowohl Tuche (umgangssprachlich: „Stoff“) als auch andere Produkte umfasst, wie beispielsweise Gurte.

Nadelwebmaschinen

Die Nadelwebmaschinen von INOBELT sind zur Herstellung von bis maximal 360 mm breiten Gurten und Bändern ausgelegt. Unsere Webstühle sind von 2 und bis zu 6 Gängen aufgebaut. Die Kettfäden werden entweder vom gezettelten Kettbaum oder vom Spulengatter den einzelnen Gängen zugeführt. Der Schusseintrag erfolgt von einer Seite des Webfaches mit Hilfe einer Lochnadel. Die Wirknadel bildet Maschen, die sie mit einem zusätzlichen Häkelfaden verbindet und somit die Gewebekanten fixiert. Bei Websystem 5 wird mit einem zusätzlichen Hilfsfaden das Aufziehen des Gurtes verhindert.

Faserarten

 

Fasern

Naturfasern

Chemiefasern

Pflanzlich (Cellulose)

Tierisch

(Eiweiß)

Natürliche Polymere

Synthetische Polymere

Anorganische Fasern

Baumwolle

Leinen

Kapok

Hanf

Ramie

Jute

Manilfaser

Sisalfaser

Kokos

 

Wolle

Alpaka

Kamelhaar

Mohair

Angora

Kaschmir

Vikunja

Maulbeerseide

 

Viskose

Modal

Cupro

Lyocell

Acetat

Triacetat

 

Polyester

Polyamid

Aramid

Polyacrylnitril

Elastan

Polypropylen

Polyvinylchlorid

Carbon

 

Glas

Metall

Kohlenstoff

 


Je nach Einsatzzweck und Anforderungen erhalten die Fasern auf Zwirnmaschinen einen Drall, d.h. sie werden miteinander/untereinander gedreht. Hier wir je nach Drehrichtung zwischen S = Rechtsdrall und Z = Linksdrall unterschieden. Der der Faser verliehenen Drall wird als Drehungszahl des Fadens je Meter (Anzahl Drehung je 1 Meter) angegeben.Garndrehung

Garne

Die Garnfeinheit wird im Allgemeinen bei Chemiefasern in dtex (1 dtex = 10.000 m. wiegen 1 gr.) angegeben und bei Naturfasern in Nm ( 1 NM = 1 m. wiegt 1 gr.)

Folgende Garne werden eingesetzt:

  • Stapelfasergarn. besteht aus endlich langen Fasern. Durch Verdrehen (Garndrehung) mehrerer Fasern beim Spinnen entsteht ein Garn beliebiger Länge. Je nach eingesetzter Faserlänge unterscheidet man zwischen Kurz- und Langstapelfasergarn.
  • Filamentgarn. besteht aus theoretisch unendlich langen Fasern, Filamenten genannt. Filamentgarne müssen nicht verdreht werden, da sie auch so zusammenhalten. Sie werden häufig texturiert. Monofilamente bestehen aus nur einem Filament. Multifilamentgarne bestehen aus vielen Einzelfasern.

Hauptarten der Bindungen

Verkreuzung von Kett- und Schussfäden bezeichnet man als Bindung.

Leinwandbindung:

Bei der Leinwandbindung handelt es sich und die einfachste sowie engste Fadenverkreuzung, bei der Kettfaden abwechselnd über bzw. unter dem Schussfaden liegt. Beide Gewebeseiten sind gleich.

Köperbindung:

Erkennbar am diagonalen Köpergrat der entweder in Z-Grat-Richtung ( von links unten nach rechts oben) oder in S-Grat-Richtung verläuft. Bindungspunkte sind seitlich versetzt und stoßen nur dort aneinander. Köpergrundbindungen sind ungleichseitig. Gegenüber der Leinwandbindung loser. Ergibt bei gleicher Einstellung einen relativ weichen und lockeren Gurt.

Atlasbindung:

Wird auch Satinbindung genannt. Die einzelnen Bindungspunkte berühren sich nicht und sind gleichmäßig verteilt.


Websysteme

 

Mittels dieser 3 Grundbindungen lassen sich eine Vielzahl an Variationen, Ableitungen und Kombinationen, für die unterschiedlichsten Verwendungszwecke, weben.

 

Veredlung:

Vorbehandlung

Substratabhängig wird in der Vorbehandlung entschlichtet, abgekocht, laugiert, merzerisiert, gebleicht, aufgehellt, fixiert, ua.

All diese Vorbehandlungsprozesse können bei der INOBELT GmbH durchgeführt werden.

Färberei

Je nach Anforderungsprofil (Echtheiten, usw.) und Substrat erfolgt die Farbstoffauswahl.

Bei der INOBELT GmbH kommen folgende Farbstoffe zu Einsatz:

Dispersion-, Säure-, Küpen-, Schwefel-, Substantiv-, Reaktiv- und Pigmentfarbstoffe.

Alle von INOBELT GmbH eingesetzten Farbstoffe, die für pflanzliche Fasern eingesetzt werden,

entsprechen dem Global Organic Textile Standard (GOTS 3.0).  

Ausrüstung

Einsatzzweck und Anforderungen werden durch die vielfältigen Ausrüstungsmöglichkeiten umgesetzt und erfüllt.

Abweisung gegenüber wässrigen und öligen Dispersionen, Flammschutz, Fäulnishemmend, UV-Schutz, Hydrophil, Schrumpfarm, Schiebefest, Griffvarianten (von weich bis hart), Fixierungen, u.a., finden Sie bei uns.